Naturwissenschaftlicher Austausch mit dem Brockhaus-Gymnasium Leipzig

 

Im Jahr 2007 wurde die langjährige Partnerschaft zwischen dem Hohenstaufen-Gymnasium Bad Wimpfen und dem Brockhaus-Gymnasium Leipzig, die die beiden Schulen seit 1990 verbindet, wieder aktiviert. Der Schwerpunkt liegt seitdem auf den Naturwissenschaften.

Ziel ist es, gemeinsam naturwissenschaftliche Fragestellungen zu bearbeiten. Zudem ist es auch spannend, die jeweils unbekannte Stadt, Geschichte, Schule und Lebensart kennenzulernen. Deshalb ist man sehr bemüht, ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen, das alle diese Facetten abdeckt. Besonders erfreulich ist es, wenn daraus Freundschaften entstehen, die über diese Woche hinaus gepflegt werden.

Der Austausch findet mittlerweile jährlich (i.d.R. im Frühling/Frühsommer) und alternierend (Leipzig-Bad Wimpfen) statt und dauert ca. eine Woche. Teilnehmen dürfen ca. 10 naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10 und der Jahrgansstufe I, die von zwei Kolleg(inn)en begleitet werden. An der Erstellung und Durchführung des Programms ist ein ganzes MINT-Team beteiligt.

Die folgende Aufzählung gibt einen Einblick in bereits durchgeführte Programmpunkte:

  • Experimentaltag in der Hochschule Merseburg
  • Besuch des Porschewerks
  • Arbeiten im Schülerlabor Kubus
  • Besuch der Runden Ecke
  • Experimentalvortrag zum Thema „Optische Täuschungen“
  • Schul- und Nachtwächterführung
  • Kriminalistik in der EXPLO Heidelberg
  • „Mordfall“ in der SOLVAY – Schüler auf Spurensuche
  • Besuch der Ostwald Gedenkstätte
  • Mathe-Stadtrallye
  • gemeinsam geplante und durchgeführte „Farben-Zaubershow“ im Rahmen des Schulfestes
  • Besuch des Leipziger Zoos
  • Technoseum Mannheim
  • Nachtwächterführung
  • Besuch des Audi-Werks Neckarsulm
  • Projekttag am HSG
  • Auto-Technik-Museum Sinsheim
  • Leipziger Kletterwald
  • Musical-Aufführung
  • Exkursion ins Elbsandsteingebirge
  • Schulkonzert
  • Besuch des Völkerschlachtdenkmals
  • Projekttag zum Thema Wasserrakete
  • Solarmobilbau in der Experimenta

Florian Kieser