Schulpraxissemester

Hinweise zur Umsetzung am Hohenstaufen-Gymnasium Bad Wimpfen

1. Rechtliche Grundlagen des Schulpraxissemesters

Das Praxissemester ist gemäß § 9 GymPO I vom 31.07.2009 verpflichtend für alle Studierenden, die den Studiengang für das gymnasiale Lehramt in Baden-Württemberg absolvieren. Es ist Teil des gymnasialen Studiums, sein Bestehen ist Voraussetzung für die Zulassung zur Ersten Staatsprüfung.

2. Ziele des Schulpraxissemesters

Im PS arbeiten Schulen und Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (für Gymnasien bzw. Berufliche Schulen), ferner auch die Hochschulen in der Ausbildung und Betreuung der Praktikanten/innen unmittelbar zusammen und ergänzen einander.

Das PS dient der Berufsorientierung und Stärkung des Bezugs zur Schulpraxis bei den Studierenden für das gymnasiale Lehramt. Es ermöglicht ihnen ein Kennenlernen des gesamten Tätigkeitsfeldes Schule unter professioneller Begleitung der Schulen, Staatlichen Seminare und der Hochschulen. Der Schulalltag mit den verschiedenen Unterrichtssituationen, mit unterschiedlichen Lehrerprofilen, aber auch den spezifischen Belastungen des Berufs wird von den Studierenden unmittelbar erfahren. Gleichzeitig erfolgt der erste Schritt der Qualifizierung für die Schulpraxis, die im Vorbereitungsdienst fortgeführt wird und mit dem Zweiten Staatsexamen soweit abgeschlossen wird, dass eine Einstellung in den Schuldienst möglich wird. Erfahrungen in der Schule und in bis dahin evtl. weniger beachteten Themenfeldern können zu einer bewussteren Gestaltung des weiteren Studiums beitragen.

3. Strukturen und Termine

Im Zuge der Umstellung des Lehramtsstudiums auf Bachelor/Master wird – je nach Hochschule – das Praxissemester vermutlich im neunten Semester stattfinden. Den organisatorischen Rahmen gibt die jeweilige Hochschule vor.

Am HSG wird das Praxissemester lediglich in zusammenhängender Form angeboten. Es umfasst in seiner Regelform 13 Unterrichtswochen (für GymPO 2009; 12 Wochen für Studierende des Studiengangs „Master of Education“), beginnend mit dem ersten Schultag nach den Sommerferien. Die Möglichkeit das Praxissemester auf vier Wochen zu verkürzen besteht unter Umständen für Studierende, die zuvor im Ausland an einer Schule Praxiserfahrungen gesammelt haben.

 4. Anmeldung

Die Anmeldung zum PS erfolgt zwischen dem ersten Montag nach den Osterferien und dem 15.05. (mindestens jedoch bis zum Ende der vierten Schulwoche nach den Osterferien) jeden Jahres ausschließlich über die von der Schulverwaltung betreute Internetseite (s.u.); anderweitige Absprachen sind unzulässig.

Anmeldung zum Schulpraxissemester

 

Die Praktikantinnen und Praktikanten werden in der Regel in der letzten Ferienwoche zu einem ersten Kennenlernen in die Schule eingeladen. Dort werden weitere Modalitäten des Schulpraxissemesters geklärt und erste Fragen beantwortet.

5. Tätigkeitsfelder und Erfahrungsfelder der Praktikanten/innen

Die Teilnahme am gesamten Schulleben umfasst insbesondere

  • die Begleitung des Unterrichts (Hospitation, Unterrichtsassistenz, eigene Unterrichtsversuche; insgesamt in der Regel 130 Stunden, davon mindestens 30 Stunden angeleiteter eigener Unterricht),
  • die Teilnahme an außerunterrichtlichen Veranstaltungen wie Schulfeiern, Sporttage, Landheime,
  • die Teilnahme an sonstigen schulischen Veranstaltungen, wie Konferenzen aller Art, Elternabende,
  • das Kennenlernen der Partner der Schule, z. B. Wirtschaft, andere Schularten, Jugendeinrichtungen,
  • die Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden Ausbildungs- und Betreuungsveranstaltungen der Ausbildungslehrkraft und der Schule,
  • die Führung eines Portfolios als Bindeglied zwischen universitärer Ausbildung und praktischen Erfahrungen im Orientierungspraktikum und im Praxissemester.

Weitere hilfreiche Informationen finden Sie unter: https://www.lehrer-online-bw.de/,Lde/Startseite/schulpraktika

 

 

Termine

  • Do
    22
    Nov
    2018

    Grundschulung für Elternvertreter

    19.30 UhrRaum 407
    • Welche Rechte und Pflichten habe ich als ElternvertreterIn?
    • Welche Möglichkeiten der Mitgestaltung habe ich?
    • Welche Fragen und Schwierigkeiten tauchen in der Arbeit immer wieder auf und wie gehe ich damit um?

    Diese Fragen werden von der gemeinnützigen Elternstiftung Baden-Württemberg für alle interessierten Elternvertreterinnen und Elternvertreter geklärt - und vieles mehr.

  • Di
    27
    Nov
    2018

    1. Schulkonferenz

  • Mi
    28
    Nov
    2018

    Vorlese-Wettbewerb Kl. 6

    11.05 - 12.40Theaterkeller