SMV

 

Das ist die neue Spitze unserer SMV für das Schuljahr 2016/17:

1. Schülersprecher:                   Leon Schulze (10b)

2. Schülersprecher:                   Jan Kulka (10a)

3. Schülersprecherin:                Anna Schuderer (10c)

Unterstufensprecher:                  Paul Schwarz (6a)

Auch im laufenden Schuljahr sind die Verbindungslehrer Frau Schmaler und Herr Berchtold.

 

Dein direkter Draht zur SMV!

Wer sind wir?

SMV ist die Abkürzung für Schülermitverantwortung.
An unserer Schule setzt sie sich zusammen
· aus den drei für ein Jahr gewählten SchülersprecherInnen
· aus SchülerInnen und Schülern, die sich freiwillig engagieren wollen
· beratend: die beiden von uns gewählten VerbindungslehrerInnen

Was machen wir?

Laut § 62 Abs.1 SG dient die SMV „der Pflege der Beteiligung der Schüler an der Gestaltung des Schullebens, des Gemeinschaftslebens an der Schule, der Erziehung der Schüler zu Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein.“
Wir werden also mit zur Verantwortung gezogen, dass Schülerinnen und Schüler aktiv am Schulleben mitgestalten.
Wie das praktisch aussieht?
„Am Schulleben mitgestalten“ geht auf vielerlei Arten und Weisen und die Aufgabenfelder sind reichhaltig und sehr verschieden. So haben wir zum Beispiel die Möglichkeit, das Schulhaus mitzugestalten oder durch Seminare, Vorträge aller Art, Infowände und sonstige Events kulturellen und politischen Inhaltes außerhalb des Unterrichtes Schülerinnen und Schülern, aber auch der Lehrer – und Elternschaft die Möglichkeit zur Weiterbildung zu geben. Und da die Schule auch gelegentlich ein Ort zum Relaxen sein darf, gibt es dazu noch allerlei Unterhaltungs – Veranstaltungen.
Dass die Schülerschaft durch die SMV auch in die „wichtigen Entscheidungen“ der Schule miteinbezogen werden, sieht man z.B. daran, dass drei VertreterInnen der Schülerschaft in die Schulkonferenz gewählt werden.
Dies alles bedeutet natürlich viel Arbeit und diese Arbeit sollte nicht auf der Schulter einer Handvoll Schülerinnen und Schülern lasten. Daher haben wir ein Konzept entwickelt, das wir im Schuljahr 2000 / 2001 das erste Mal umgesetzt haben.

Schulpolitik

Die Schulpolitik endet nicht mit dem Schulgelände

Die SMV in der Schulpolitik

Ja, in der SMV kann Mensch auch richtig weit oben mitarbeiten.
Angefangen im Landesschülerbeirat (LSBR) können Schülerinnen und Schüler in den Landesschulbeirat (LSB) gewählt werden, einem Beratungsgremium des Kultusministeriums Baden – Württembergs. Da die Mitglieder des LSBR allerdings für jeden Oberschulamtsbereich teilweise über hundert Schulen vertreten, ist der Kontakt zwischen ihnen und den SchülerINnen nicht immer besonders gut. Daher hat sich der SchülerNachrichtenDienst (SND) gegründet, um zwischen Schulen und LSBR eine Zwischenebene zu gründen.
Unter den jeweiligen Begriffen erhaltet ihr von den jeweiligen Gremien eigene Informationen.

 

Wie wir Events organisieren

Diese Frage beschäftigt uns SMVlerInnen wohl immer wieder.
Hier einige wichtige Leitfragen, die auch bei der Organisation anderer Veranstaltungen hilfreich sein können:

  • Was haben wir an der Schule, was wollen wir davon noch intensivieren, was wollen wir neu machen?
  • Welche Art von Veranstaltung wollen wir machen (Seminar, Filmnacht, Schulfest, Kulturcafé, Forum, Projekttage…)?
  • Wann & Wo? Gleich!!! 12 – 8 Wochen vorher
  • Zeitplan erstellen!!!!! Sofort!!! Alles einplanen!!!
  • Finanzplan?
  • Programm? Absprachen mit Referenten, MusikerInnen…fertig bis drei Wochen vorher!
  • Wie sieht die Rechtslage dazu aus? GEMA, volljährigeR VerantwortlicheR, Lärmbelästigung (begrenzte Veranstaltungszeit etc.)…gleich!
  • Information und Absprache mit Schulleiter, Hausmeister, SchülersprecherInnen, VerbindungslehrerInnen, weiteren Teams… so schnell wie möglich, spätestens vier Wochen vorher!
  • Verpflegung? Drei Wochen vorher!
  • Technik? Drei Wochen vorher!
  • Werden Autos, Traktoren, Lastwagen zur Vorbereitung gebraucht? Wer besorgt die wo und kann sie fahren?
  • Bei Besuchen oder Kursen: Fahrtzeiten, Preise, Öffnungszeiten…
  • Werbung? Wie und wann?!? Drei Wochen vorher anfangen (bei Suche nach Teilnehmenden früher)!!!!!!
  • AufsichtslehrerInnen? Vier Wochen vorher!!!
  • AUFGABENVERTEILUNG!!! Sofort!
  • Schichtpläne der HelferInnen? Zwei Wochen vorher!