Neuigkeiten

Das Neueste vom Hohenstaufen-Gymnasium
February 28, 2020
·
Schulleitung

Informationen zum Corona-Virus (15. Update: 28.03.2020, 08.00 Uhr)

Von
R. Hellstern
Updates

1. Update vom 28.02.2020: Neue Empfehlungen des KuMi eingearbeitet, Risikogebiete ergänzt.

2. Update vom 02.03.2020: Frankreichaustausch wird vorerst ausgesetzt

3. Update vom 03.03.2020: Südtirol als nicht-Risiko-Gebiet ergänzt

4. Update vom 04.03.2020: Erweiterung der Risikogebiete und Fehlverhalten einzelner Schüler

5. Update vom 06.03.2020: Südtirol als Risiko-Gebiet ergänzt, Italienaustausch aktualisiert

6. Update vom 06.03.2020: Konsequenzen aus der nachträglichen Definition von Südtirol als Risikogebiet

7. Update vom 08.03.2020: Formatierung zur besseren Lesbarkeit verändert, veraltete Informationen entfernt, Überschriften angepasst

8. Update vom 10.03.2020: Aktualisierung der Risikogebiete (ganz Italien, ganz Iran, südl. Elsass), Probleme bei der Schulanmeldung

9. Update vom 13.03.2020: Landesregierung schließt die Schulen in Baden-Württemberg flächendeckend ab Dienstag, Informationen zur Schulanmeldung gelöscht

10. Update vom 13.03.2020: VHS-Computerschreibkurse, Offizielle Regelungen zur Schulschließung aktualisiert.

11. Update vom 14.03.2020: Notfallbetreuung ergänzt

12. Update vom 15.03.2020: Vera8 Mathe abgesagt, häusliche Arbeitszeit ergänzt, Computerschreibkurs gelöscht, Unterrichtsende am Montag ergänzt

13. Update vom 16.03.2020: Notbetreuung aktualisiert, alle außerunterrichtliche Fahrten abgesagt

14. Update vom 20.03.2020: Verschiebung des Abiturs, Sport am HSG

15. Update vom 28.03.2020: Notbetreuung auf die Osterferien ausgedehnt, neue Abiturtermine für die einzelnen Fächer

[14. Update]

Verschiebung des Abiturs

Das Kultusministerium hat alle zentralen schulischen Abschlussprüfungen verschoben. Folgender neuer Terminplan für das Abitur wurde veröffentlicht:

  1. Hauptprüfungstermine vom 18. bis zum 29. Mai 2020,
  2. erster Nachtermin in der zeit vom 16. bis 26. Juni 2020
  3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020. [/14. Update]

[15. Update]: Die neuen genauen Termine für die einzelnen Fächer kann man dem Schreiben des Kultusministeriums entnehmen. Wir werden diese schnellstmöglich auch auf unserer Homepage aktualisieren [/15. Update]

Schulschließung ab Dienstag

Die Landesregierung hat am 13. März 2020 beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, [...] bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. (nähere Infos sowie die offizielle Pressemitteilung finden Sie hier.) Wir prüfen gerade, wie diese Zeit als häusliche Arbeitszeit für Schülerinnen und Schüler organisiert werden kann. [Update 12] Die Vera 8 am 16.03.2020 in Mathe wurde ersatzlos gestrichen. Der Unterricht endet am Montag für die Klassen 5-10 nach der 6. Stunde.

Häusliche Arbeitszeit

Auch wenn in manchen Medien berichtet wird, dass die Schülerinnen und Schüler Ferien hätten, ist die Anweisung des Kultusministeriums eindeutig: es handelt sich um eine Schulschließung, nicht um eine Verlängerung der Osterferien. Wir bitten die Eltern dafür zu sorgen, dass die Schülerinnen und Schüler diese Zeit als häusliche Arbeitszeit nutzen. Die Lehrerinnen und Lehrer werden auf unterschiedlichen Wegen in Abhängigkeit von den technischen Möglichkeiten und den individuellen Fähigkeiten der Lehrkräfte Aufgaben, Lernpläne etc. zur Verfügung stellen. Folgende Möglichkeiten kommen in Betracht:

  1. Kopien am Montag
  2. Email-Verteiler des Sekretariats an die Eltern
  3. Individuelle Email-Verteiler der Lehrkräfte an die Schüler.
  4. Moodle-Kursräume (sofern die Klassen eingerichtet sind)
  5. Tablet-Klassen: über die schulische Email-Adresse, Nextcloud und Moodle
  6. im Einzelfall: Videokonferenz mit dem Lehrer
  7. [14. Update: Sport am HSG [/14. Update]

Die Schülerinnen und Schüler erfahren am Montag, wie ihnen die Aufgaben zur Verfügung gestellt bekommen. Die Schüler sollen am Montag alle Bücher, Hefte etc. aus der Schule mit nach Hause nehmen und die Schließfächer soweit möglich leeren. Bitte beachten Sie auch die Tipps zur Gestaltung der häuslichen Arbeitszeit.

[/Update 12]

[11. Update]

Notbetreuung für Kinder der Klassenstufe 5/6 von Eltern in systemrelevanten Berufen

Für Kinder der Klassenstufen 5/6 von Eltern in systemrelevanten Berufen soll es eine Notbetreuung geben. Diese erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit. Um den Bedarf einschätzen zu können und die Notbetreeung zu organisieren, bitten wir Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und die unten aufgeführten Bedingungen erfüllen, uns bis spätestens Montag, 16.03.2020 um 7.00 Uhr eine Email an das Sekretariat mit ihrem Betreuungsbedarf und einer kurzen Begründung zu schicken.

Zu den systemrelevanten Berufen zählen laut Ministerinnenbrief insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche.

„Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten.“

[/11. Update] [13. Update] Ausgeschlossen von der Notbetreuung sind Kinder,

  1. die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
  2. die sich innerhalb der vorausgegangenen 14 Tage in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalte als Risikogebiet ausgewiesen war; dies gilt auch, wenn das Gebiet innerhalb von 14 Tagen nach der Rückkehr neu als Risikogebiet eingestuft wird, oder
  3. mit Symptomen eines Atemweginfekts oder erhöhter Temperatur. (CoronaVO vom 16.März 2020) [/13. Update]

[15. Update] Die Notbetreuung wird laut Schreiben des Kultusministeriums auch in den Osterferien angeboten [/15. Update]

Verhaltensregeln

Laut einer Information des Kultusministeriums vom 27.02.2020 ist das "Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell als gering bis mäßig" einzuschätzen. Derzeit bestehe nach "Einschätzung der Gesundheitsbehörden kein Anlass, den Schul- beziehungsweise Kitabetrieb einzuschränken". Insofern findet ab Montag nach den Faschingsfeiern Unterricht [Update] mit unten stehenden Einschränkungen [Ende Update] am Hohenstaufen-Gymnasium statt.

[Update] In einem weiteren Schreiben vom 28.02.2020 werden folgende Handlungsanweisungen gegeben, die konsequent umzusetzen sind:

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet (s.u.) waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Die Schule ist in jedem Fall umgehend zu informieren!

[/Update]

[Update 6] Dies gilt laut Telefonat mit dem Gesundheitsamt, auch wenn ein Gebiet erst nachträglich zum Risikogebiet erklärt wurde. Demnach sollen Schülerinnen und Schüler bis zu 14 Tage nach ihrer Rückkehr aus einem Risikogebiet zu Hause bleiben (z.B. wenn sie in den Faschingsferien in Südtirol gewesen sind). Sie können 14 Tage nach ihrer Rückkehr aus einem Risikogebiet wieder am Unterricht teilnehmen, solange sie keine Symptome aufweisen. Auf jeden Fall muss die Schule informiert werden.  [Ende Update 6] [Update 7] Diese Vorgehensweise wird auch noch einmal im 4. Schreiben des Kultusministeriums bestätigt. [/ 7. Update]

Risikogebiete

[Update 8] Da sich die Liste der Risikogebiete sehr oft geändert hat, führen wir diese nicht mehr einzeln auf, sondern verweisen lediglich auf die Seiten des Robert-Koch-Instituts. Mit Schreiben des Kultusministeriums vom 10.03.2020 wird über diese Liste hinaus das französische Département Haut-Rhin im südlichen Elsass als Risikogebiet benannt. [/ 8. Update]

Krankheit

Sollte Ihr Kind in den nächsten Tagen und Wochen grippeähnliche Symptome aufweisen, bitten wir darum, dass Sie ihr Kind lieber früher als später daheim behalten und einen Arzt aufsuchen.

Folgende Hygienemaßnahmen müssen beachtet werden:

  • auf Händeschütteln und Umarmungen sollte verzichtet werden.
  • die Hände sollten mehrmals täglich 15-20 Sekunden mit Seife gewaschen werden, insbesondere vor dem Essen und nach der Toilette.
  • beim Husten und Niesen sollte man sich von anderen Personen abwenden und in die Armbeuge niesen.
  • Einmaltaschentücher sollten benutzt und sofort danach entsorgt werden.
  • die Klassenzimmer sollten mehrmals pro Stunde gelüftet werden.
  • die Mensa darf nur betreten werden, wenn vorher die Hände gewaschen wurden.
  • ausführlichere Hygienetipps finden Sie hier.

Schüleraustausch/Studienfahrten etc.

[13. Update] Alle außerschulischen Veranstaltungen wie Klassenfahrten, Schullandheime, Schüleraustäusche, Studienfahrten etc. ins In- und Ausland wurden bis Ende des Schuljahres abgesagt. Von neuen Reisebuchungen für das laufende sowie für das kommende Schuljahr ist bis auf weiteres abzusehen. [/13. Update]

[4. Update]

Fehlverhalten einzelner Schülerinnen und Schüler

Einige Schülerinnen und Schüler machen sich einen Spaß aus der Infektionsgefährdung durch das Corona-Virus und husten, niesen oder bespucken absichtlich Mitschüler unter Verweis auf das Corona-Virus. Wir werden dieses Fehlverhalten und die damit verbundene Gefährdung der Mitschüler nicht dulden und solche Schüler umgehend nach Hause schicken. Bitte besprechen Sie als Eltern dieses Thema mit Ihren Kindern und weisen Sie sie auf die allgemein gültigen Hygieneregeln und die Niesetikette hin. [/ 4. Update]

Aktueller Stand und zukünftige Entwicklungen

Da sich die Situation bezüglich der Corona-Infektionen dynamisch entwickelt, wird die Schulleitung in Absprache mit den übergeordneten Behörden das Gesundheitsrisiko ständig prüfen, die Lage einschätzen und entsprechende Maßnahmen einleiten.

Links

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg

Bundesgesundheitsministerium

(Bild von Sterling-Tsai (Pixabay)

Mehr Neuigkeiten