KlarSicht am HSG

„Klar sehen, den Durchblick haben und sich nichts vormachen“

war das Motto des Projektes „KlarSicht“ von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Tabak- und Alkoholprävention.

Acht MitarbeiterInnen der BZgA, vier Lehrkräfte, die Schulsozialarbeit und 276 SchülerInnen verwandelten am 28. und 29. November die Alte Halle in einen lebendigen Mitmach-Parcours. Alle SchülerInnen der 7. bis 9. Klasse durchliefen fünf Stationen, in denen sie sich interaktiv mit den Themen Tabak- und Alkoholkonsum auseinandersetzen konnten.

Alkoholhaltige Mixgetränke und aromatisierter Tabak knüpfen heute an die Geschmacksvorlieben der Jugendlichen an. Auch die Werbung vermittelt meist eine positive Haltung gegenüber den legalen Suchtmitteln. Aber die Zusatzstoffe im Tabak führen dazu, dass der Zigarettenrauch tiefer in die Lungen eindringt und die süßen Getränke verführen zum Trinken großer Mengen.

Ein kritischer Umgang bedarf demnach ein Wissen um die Inhalte und Folgen von Tabak- und Alkoholkonsum.

So wurden beim KlarSicht-Parcours an den Stationen und in Gesprächen das Genuss- und Konsumverhalten der Gesellschaft bewusst gemacht, soziale Folgen reflektiert und Wirkungen und Suchtpotenziale aufgezeigt.

Bei der Aufgabe „DrunkBuster“ durften die SchülerInnen beispielsweise eine Brille aufsetzen, die einen Promillegehalt von 1,2 simuliert. Plötzlich war die Wahrnehmung und Koordinationsfähigkeit deutlich eingeschränkt. Eine eindringliche Erfahrung, die zeigt wie leicht man sich in diesem Zustand überschätzt. In der anschließenden Reflexion tauschten sich die SchülerInnen weiter über mögliche Folgen und schützendes Verhalten aus.

An der Station „Talkshow“ konstruierten die SchülerInnen einen fiktiven „Problemfall“ zum Thema Rauchen oder Alkohol trinken. Hier konnten gemeinsam Problemlagen und Handlungsmuster analysiert und Lösungen diskutiert werden.

Das selbsttätige Erleben im Parcours und das erworbene Hintergrundwissen sollen den Jugendlichen künftig Entscheidungshilfen für ein gesundheitsförderliches Verhalten bieten.

Veröffentlicht in Schulleben, Wichtige Mitteilungen