Lego Roboter Konstrukteure und Programmierer des HSG beim First Lego League-Wettbewerb

Das Hohenstaufen-Gymnasium Bad Wimpfen hat am 12.1.2018 mit 15 Schülerinnen und Schülern am First Lego League-Wettbewerb in Obrigheim teilgenommen.

Die Schülerinnen und Schüler aus Klasse 8 bis 10 waren aufgeteilt in drei Teams: HSG MPDVentor, MPDV HSG LK3 und MPDV Lego Steelgear.

Der First Lego League-Wettbewerb ist ein Wettbewerb, der die Schülerinnen und Schüler in vier Wettbewerbskategorien fordert. Kategorie 1 heißt Teamwork. Hier haben die Teams die Aufgabe erhalten eine kreative Figur aus den Teammitgliedern zu formen. Dabei durften nur eine geringe Anzahl an Füßen und Hände den Boden berühren.

 

 

 

 

 

 

 

Kategorie 2 namens Forschungsauftrag fordert die Recherche- und Präsentationskompetenz der Teams. Zum diesjährigen Thema Hydro Dynamics, also Ideen rund ums Thema Wasser, hat ein Team z.B. eine Umsetzungsidee zur Wasserreinigung in Entwicklungsländern durch Pflanzen und ein anderes Team ein intelligentes Wasserrohr vorgestellt, das Schmutz sehr gut abtransportieren kann.

Kategorie 3 ist das Robot Game. Bereits Anfang September erhielten die Teams ein Lego-Spielfeld mit einer Vielzahl an Aufgaben von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Mithilfe des Lego EV3 Steins und diversen Sensoren konstruierten und programmierten die Teams Roboter, die diese Aufgaben in einer Zeit von 2,5 Minuten lösen konnten.

In der letzten Kategorie präsentieren die Teams ihre Konstruktion und Programmierung. Die drei Teams in diesem Jahr hatten exzellent durchdachte Konstruktionen mit teilweise sehr aufwändigen Aufbauten. Im Regional-Wettbewerb in Obrigheim wird von unserem Sponsor MPDV ein Sonderpreis für die beste Programmierung vergeben. Ziel der Teams für das nächste Jahr ist es, diesen Sonderpreis zu erhalten.

Das Team HSG MPDVentor erreichte sowohl in der Kategorie Teamwork als auch beim Robot Game das Viertelfinale und kam insgesamt auf Platz 5 von 20. Das Team MPDV Lego Steelgear kam auf Platz 14 und das Team MPDV HSG LK3, welches in diesem Jahr zum ersten Mal Wettbewerbserfahrungen gesammelt hat, kam auf Platz 19. Auffällig in diesem Jahr war, dass die Plätze 3 bis 5 sehr eng beieinander lagen, mit 153, 155 und 156 Punkten von maximal 200.

Der Wettbewerb hat auch in diesem Jahr viel Spaß gemacht. Angefeuert wurden die Teams von Lehrern, Eltern, aber auch ehemaligen FLL-Teilnehmern des Hohenstaufen-Gymnasiums.

Die drei Teams und der Coach der Teams, Sylvia Lorenz, bedanken sich sehr herzlich bei den Sponsoren. Dank der Sponsoren können die Anmeldegebühren, das Spielfeld und Lego-Material beschafft werden. Die Firma Solvay Fluor GmbH Bad Wimpfen und der Förderverein des HSGs sponsern bereits im fünften Jahr. Die Firma MPDV sponsert im zweiten Jahr und ebenfalls im zweiten Jahr wird die Anmeldegebühr für ein Team von LegoEducation übernommen. Dies erfolgt aufgrund der Auszeichnung des Hohenstaufen-Gymnasiums als mint-freundliche Schule im Jahr 2016.

Veröffentlicht in Schulleben, Wichtige Mitteilungen