Politikleistungskurs bei Gastvortrag an der Universität Heidelberg

Am Mittwoch, den 6. November 2019, machte der Politik Leistungskurs des Hohenstaufen-Gymnasiums eine Exkursion an die Universität Heidelberg. Dort besuchte der Kurs eine Vorlesung zum Thema „Die Welt 30 Jahre nach dem Mauerfall – Ist zusammengewachsen, was zusammen gehört?“.

Mit der Bahn ging es nach der Schule, vom Bad Wimpfener Bahnhof Richtung Heidelberg. Trotz mehrerer Umstiege verlief die Fahrt problemlos, so dass einer rechtzeitigen Ankunft nichts im Wege stand.

Der Vortrag gliederte sich in vier Hauptpunkte. Er begann mit der vorwiegend schlechten Ausgangssituation, behandelte dann jeweils in Zehnjahresschritten den jeweiligen Zustand der neuen und alten Bundesländern und bettete diesen jeweils in den Gesamtzusammenhang ein. So wurde deutlich, dass sich die Zustände der jeweiligen Bundesländer doch stark unterschieden, sich jedoch eine Annäherung in verschieden Bereichen, wie z.B. der Arbeitslosenquote oder dem Wirtschaftswachstum, erkennen ließ. Auf Nachfrage beantwortete der Professor auch die Leitfrage mit dem Fazit, dass inzwischen in vielen Bereichen keine klare Trennung mehr zu sehen sei, allerdings nicht in allen Bereichen, aber dennoch sei auch in diesen eine Angleichung zu beobachten.

Nach einer hektischen Rückkehr zum Heidelberger Hauptbahnhof kam der Kurs rechtzeitig wieder in Bad Wimpfen an. Am nächsten Morgen wurden dann noch die Ergebnisse gesammelt und verglichen. Das Feedback des Leistungskurses war durchweg positiv, so dass dieser sich auf die nächste Vorlesung zu dem anderen Sternchenthema an der Universität Stuttgart im Dezember freut.

Clara Betsch

homo sapiens magister historicus geographicus politicus

Veröffentlicht in Fächer, Schulleben, Wichtige Mitteilungen Getagged mit: ,